0231 476 469 30  info@kitzdo.de

Reinoldigilde fördert IT-Ausstattung für KITZ.do mit 15.500 Euro

Want create site? With Free visual composer you can do it easy.

Geschütztes digitales Arbeiten und raumübergreifende Vernetzung gehören heute zu den Grundvoraussetzungen digitalen Lernens und Arbeitens – nicht erst seit Covid19. Dank der valenten Förderung der Reinoldigilde in Höhe von rund 15.500 Euro konnte das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund (KITZ.do) seine IT-Infrastruktur in diesem Sinne weiter ausbauen. Angeschafft wurde ein Terminalserver, der sicheres dezentrales, digitales Arbeiten für Mitarbeiter*innen und vor allem Teilnehmer*innen ermöglicht.

Wie sich durch die Covid19-Maßnahmen zeigte, eine Investition zum richtigen Zeitpunkt. Dr. Ulrike Martin, Leiterin KITZ.do: „Die Förderung der Reinoldigilde hat maßgeblich dazu beigetragen, KITZ.do im Bereich digitalen Lernens für die Zukunft neu aufzustellen. In Covid19-Zeiten konnten wir bereits die neuen Möglichkeiten einsetzen und neue Formate erfolgreich digital anbieten.“

Davon überzeugten sich am 26. August bei einem offiziellen KITZ.do-Besuch die Gildner*in Martina Blank, Christian Sprenger, Christoph Schubert und Guido Baranowski und zeigten sich sichtlich beeindruckt. „Wir freuen uns, durch unser Engagement den wissenschaftlichen bzw. technischen Nachwuchs von morgen zu unterstützen und damit einen Bildungsbeitrag zu leisten“, so der Obermeister Christian Sprenger der Reinoldigilde zu Dortmund e.V. .

Eines der wesentlichen Ziele der Reinoldigilde zu Dortmund ist die Förderung der Wissenschaft. Im KITZ.do werden Kinder und Jugendliche mit Schwerpunktsetzung auf MINT-Themen für Zukunftsthemen begeistert und gefördert. So gab es seit KITZ.do-Bestehen auch schon frühere Förderungen.

Christoph Schubert, Richtemann der Reinoldigilde zu Dortmund e.V.: „Wir setzen gerne unser Engagement aus dem Jahr 2013 fort, mit Unterstützung der Reinoldigilde ist das KITZ.do erneut für die digitale Zukunft gut aufgestellt und kann mit einer IT Infrastruktur der neuesten Generation agieren.“

Giovanna Michele und Elena Pincu, Teilnehmerinnen KITZ.do Girls Coding Club
hintere Reihe: Tim Wittmann, KITZ.do,; Guido Baranowski, TZD;  Christoph Schubert, Reinoldigilde; Dr. Ulrike Marin, KITZ.do; Christian Sprenger, Reinoldigilde; Martina Blank, TZD, Fotograf c/o Roland Kentrup

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.