0231 476 469 30  info@kitzdo.de

KITZ.do und Heinrich-Heine-Gymnasium kooperieren

Want create site? With Free visual composer you can do it easy.
Dr. Ulrike Martin (Leiterin KITZ.do), Ulrich Sprzagala (stellvertretender Schulleiter Heinrich-Heine-Gymnasium), Schüler und Schülerinnen des HHG, Anja Höhle und Birte Stark starten mit der MINT-Scout-Ausbildung. Foto: KITZ.do
Ausbildung zu MINT-Scouts

Das Heinrich-Heine-Gymnasium und das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund KITZ.do gehen eine Projektpartnerschaft zur Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu MINT-Scouts ein. Frau Dr. Ulrike Martin, Leiterin von KITZ.do, und Herr Detlef von Elsenau, Schulleiter des Heinrich-Heine-Gymnasiums, unterzeichnen aus diesem Grund heute einen Kooperationsvertrag, mit dem gleichzeitig der Startschuss zur Ausbildung von SchülerInnen zu MINT-Scouts fällt.
MINT-Scouts sind ausgebildete Laborhelfer, die ehrenamtlich mit Vor- und Grundschulkindern altersgerechte naturwissenschaftliche und technische Experimente durchführen können. Mitarbeiter von KITZ.do bieten diese Ausbildung ab sofort für SchülerInnen der 8. Klasse an. Die ersten sechs Freiwilligen werden ab heute an zehn Terminen bis zu den Sommerferien von KITZ.do-MitarbeiterInnen im Heinrich-Heine-Gymnasium und umliegenden Grundschulen geschult.
Die SchülerInnen engagieren sich so für andere SchülerInnen und stärken ihre Interessen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, übernehmen Verantwortungsbewusstsein und tragen zur positiven Entwicklung im eigenen Stadtteil bei. „Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Schüler mit so viel Engagement für die naturwissenschaftliche Bildung jüngerer Schüler einsetzen und dabei viel Verantwortung übernehmen“, freut sich Dr. Detlef von Elsenau, Schulleiter des Heinrich Heine Gymnasiums.
Ausgerüstet mit einem Experimentierkoffer, der von KITZ.do bereitgestellt wird, können die MINT-Scouts nach den Sommerferien in selbstständiger Arbeitsweise Kinder der umliegenden Grundschulen in Angeboten des offenen Ganztags beim Experimentieren unterstützen. „KITZ.do sucht immer neue Wege um eine flächendeckende MINT-Bildung in Dortmund zu ermöglichen und möglichst viele Kinder und Jugendliche zu erreichen. Wir sind glücklich mit den MINT-Scouts in Bodelschwingh und Nette aktiv werden zu können“, freut sich Dr. Ulrike Martin.
Zur Finanzierung dieses kostenfreien Angebots wünscht KITZ.do sich weitere Kooperationspartner.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei der Ich kann was!-Initiative, die unser MINT-Scout-Projekt in 2016 mit 6.000 EUR unterstützt.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.